Zum Inhalt

Zur Navigation

top

Schriftgröße

Bildungswerkstatt WALDKulturLANDSCHAFT e. V.

Waldprojektwochen am Wechsel im Mai 2022

Im Mai mit einer Klasse der Waldorfschule Dinslaken, Deutschland im Wechselgebiet:

Bäume gefällt mit Axt und Zugsäge - alte Hochsitze und Zäune verschwinden lassen - klimagerechte Bäumchen gepflanzt und gleich geschützt gegen Wildverbiß mit Zaun drum herum - Steine, angeschwemmtes Holz und viel Gatsch aus dem Zulauf zu einem Verdunstungsteich geholt - einen ca. 600m langen Pirschsteig gebaut um dicke Wurzeln und noch dickere Steine herum und manche auch ausgegraben - auf einer Alm geschwendet (wieder attraktiv für Gämsen und Auer-bzw. Birkwild gemacht) - dünne Stangen für den Zaunbau gerichtet. Dazwischen Wild beobachtet, Naturwald gefühlt, Wildbret am offenen Feuer zubereitet und Spaß gehabt bei einem Abendturnier

Dann: müde, zufrieden und auch stolz!

Wir möchten uns bedanken für die gute Zusammenarbeit: beim Berggasthof Raml und der Pension Koderholt sowie den Forstbetrieben, weiters beim Forstbetrieb Schenker für das Zur Verfügungstellen eines 9er Busses und Wildbret zweier Rehe, sowie bei den Grazer Köchinnen für die Zubereitung von 4 Abendessen.


Projekttag in Rosenbichl am Wechsel

An einem heißen Samstag:

Hochmotivierte Jugendliche starten gemeinsam mit Herrn Denes und seinem kleinen Bagger, um den Wasserablauf der Quelle unserer Gruppenlagerunterkunft zu sanieren:

……..schwitzen, graben, ausweichen, in den Schlamm fallen

…….Gulasch essen, zufrieden sein.

Das Ergebnis war es wert: zu sehen, wie sich unser Überlaufteich langsam füllte!

Wir bedanken uns bei Karl Denes, Weiden bei Rechnitz,  www.erdbau-denes.at, der Material und die Baggerarbeit gesponsert hat.




Der Umbau geht derweil weiter ...

Einen Überblick über alle Angebote unseres Vereins finden Sie nun unter


Unsere Angebote

Bei Fragen kontaktieren Sie uns weiterhin gerne jederzeit unter info@jugend-waldprojektwochen.at!

Den Jahresbericht 2021 finden Sie nun auf der Seite "Was macht die Bildungswerkstatt?".


Wir danken unseren Partnern für die gute Zusammenarbeit, unseren Förderern für die finanzielle Unterstützung und allen Mitarbeitenden für ihr Engagement!