Zum Inhalt

Zur Navigation

top

Schriftgröße

Bildungswerkstatt WALDKulturLANDSCHAFT e. V.

Waldwoche der 6.A und 6.M Klasse

Ein Projekt in den Wäldern von Vorau, vom 23. bis 27. September 2013, in Begleitung von unserer Schulärztin, Frau Dr. Hildegard Trittenwein, Herrn Mag. Michael Frank und Frau Mag. Liane Pieber.


4 Gruppen – 4 Stationen! Vom Waldlehrpfadbauen bis zum Baumfällen, alles war dabei. Riesige 30m hohe Bäume wurden mit großer Zugsäge und Axt gefällt, aber auch die Jungwälder wurden ausgelichtet und viele Zukunftsbäume wurden bestimmt. Ausgeruht und geschlafen wurde am Römerhof in St Lorenzen. Und nach einem anstrengenden Tag im Wald hatten wir sogar die Möglichkeit, im Wellnessbereich mit Whirlpool zu entspannen. Früh waren wir jedoch wieder auf den Beinen, packten unser Essen für den Tag in die Busse und unsere Betreuer klärten uns über unsere jeweiligen Arbeiten auf. Bei der Station wurden uns die Arbeitsaufträge und auch die Hintergründe, wieso und weshalb wir dies alles machen, näher gebracht und wir gaben alle unser Bestes!
Auch an Spaß und Freude hat es ganz sicherlich nicht gefehlt, wir haben gelacht und gesungen und Zeit für schlechte Laune blieb nicht mehr.
Anscheinend in der richtigen Jahreszeit gekommen, durften wir auch Zeugen der Hirschbrunft werden und ganz aus der Nähe den Hirschbullen lauschen, die um die Gunst ihrer weiblichen Artgenossen buhlten. Wer weiß, ob wir so etwas noch einmal erleben werden.
Es war eine anspruchsvolle und bestimmt auch anstrengende Woche, doch jeder von uns hat viel dazu gelernt, egal ob über die Natur oder über das gemeinsame Arbeiten im Team. Eine einmalige Erfahrung, die uns niemand nehmen kann. Wir haben alles gegeben und sind sehr stolz auf unsere Ergebnisse. Unser Auftraggeber, das Chorherrenstift Vorau, war sehr zufrieden, denn die Arbeitsaufträge wurden erfüllt, und wir alle freuen uns schon darauf, in 30 Jahren vielleicht wieder zu kommen und unser Werk zu betrachten. Wir werden an unseren tollen Teamgeist und die Spitzenleistungen zurück denken und stolz darauf sein, dass wir nicht für unseren eigenen Vorteil gearbeitet, sondern etwas für unsere Zukunft geschaffen haben!

Zum Abschluss geht noch ein großes Dankeschön an die Evangelische Superintendentur Burgenland und die Gemeinde Oberschützen, die das Projekt finanziell unterstützt haben, und uns dieses großartige Erlebnis ermöglichten.

Lisa Schrittwieser, 6A

Für die freundliche Unterstützung bei der Durchführung dieser Projektwoche danken wir insbesondere dem Augustiner-Chorherrenstift Vorau in Vorau, Österreich.

SchülerInnenkommentare zur Jugend-Wald-Projektwoche 09/2013

Anna: "Es war lustig und wirklich lehrreich."

Julia R.: "Trotz der Anstrengungen hat es Spaß gemacht."

Julia K. : "Es war anstrengend, aber dennoch eine gute Erfahrung."

Hannah K.: "Mal was anderes als der langweilige Schulalltag."

Hannah H.: "Eine tolle Erfahrung und etwas Neues."

Lisa: "Es hat sehr viel Spaß gemacht, war eine tolle Erfahrung und es ist echt schön, eine ganze Woche mal in der Natur zu sein und nicht in der Schule zu sitzen!"

Clarissa: "War zwar anstrengend, aber man hat viel dazugelernt und es hat Spaß gemacht."